--> --> -->
facebook intagram youtube
Camping La Jenny Vacances

Pour tout renseignement

info@lajenny.fr

Contactez le Domaine

05 56 26 56 90

bouton bas de page

Naturismus in Frankreich in der Nähe von Bordeaux und dem Becken von Arcachon

Aquitanien, eine Region mit Lebensqualität

Das Feriendorf La Jenny ist ein idealer Ort für FKK in Frankreich.

Fröhliche Gastfreundschaft erwartet Sie in Aquitanien!

Die Region erzeugt hochwertige landwirtschaftliche Produkte, deshalb werden sich Feinschmecker hier besonders verwöhnt fühlen.

Auch wer sich für das Kulturerbe interessiert, wird in der in das Welterbe der UNESCO aufgenommenen Stadt Bordeaux voll auf seine Kosten kommen.

Nur 20 Minuten von La Jenny entfernt breitet die Bucht von Arcachon (Bassin d’Arcachon) ihren Charme vor den Besuchern aus. Größere Tagesausflüge führen ins Périgord und in das Baskenland mit ihren herrlichen Landschaften und Sehenswürdigkeiten.

A très bientôt !

Naturisme en France

Ein Tag an der Bucht von Arcachon

Die Bucht von Arcachon am Fuße der Düne von Pyla ist eine Welt für sich: eine Vogelinsel mitten in der Bucht mit ihren Holzhäusern auf Stelzen, dazu überall die Austernparks sowie die Sandbank Arguin.

Entdecken Sie die Bucht vom Boot aus und verleben Sie einen unvergesslichen Tag. Legen Sie einen Zwischenstopp in Arcachon ein, um die alten Villen der Winterstadt zu besichtigen.

Wandern Sie durch das Vogelschutzgebiet in den Salzwiesen von Le Teich.

Auf der Halbinsel Cap-Ferret können sie mit dem Fahrrad von Fischerdorf zu Fischerdorf radeln und dabei frisch gefangene Austern probieren.

Bekannt gute Gastronomie

Sei es im Sterne-Restaurant, auf der Terrasse einer Gastwirtschaft oder auf den Wochenmärkten, überall können Sie die Vielfalt und die Qualität der landwirtschaftlichen Erzeugnisse Aquitaniens entdecken.

Genießen Sie in vollen Zügen!

Gironde

Im Département Gironde ist das natürliche Milieu intakt: endlos lange Sandstrände, weltweit bekannter Weinbau, ein weitläufiger Kiefernwald. Die dem Atlantik zugewandte Seite des Départements wird von Europas größten Strand aus feinem Sand gebildet und bietet Erholung und Entspannung am Meer.

Das Département Gironde besitzt auch die längste Trichtermündung Europas, dazu vielseitige Landschaften, ein altes Kulturerbe und natürlich die bekanntesten Qualitätsweine der Welt.

Bordeaux und seine Sehenswürdigkeiten

Bordeaux ist die Hauptstadt der Region Aquitanien und wurde in die Liste des Weltkulturerbes der Unesco aufgenommen.

Ganz wie im 18. Jh. zieht sich die wundervolle Fassade an der ehemaligen Hafenmauer entlang, wo der Fluss eine so starke Biegung ausführt, dass man ihn mit einer Mondsichel verglich, die zum Wahrzeichen der Stadt wurde.

Zahlreiche Baudenkmäler: Opernhaus, Börsenplatz, Andreas-Kathedrale… Genauso lohnenswert ist ein Bummel durch die engen Gassen der Altstadt in den Vierteln von Saint Michel und Saint Pierre mit vielen netten Restaurants.

Naturisme en France

Weinbau

Das wohl berühmteste Weinbaugebiet rund um Bordeaux ist das Médoc. Aber auch die alten Weingüter von Saint-Emilion lohnen einen Besuch.

Im Gebiet von Graves im Süden von Bordeaux werden die Kellermeister ihren Besuchern immer wieder gern ihre Liebe zum Wein nahe bringen.

Saint-Emilion

Das malerische mittelalterliche Weinstädtchen Saint-Emilion ist einzig in seiner Art. Der eindrucksvolle Baustil, die alten Baudenkmäler, die schmalen Gassen und Treppen und natürlich die hervorragende Weinqualität machen den Ort zu einem beliebten Ausflugsziel. Er liegt eingebettet in einem schmalen Talkessel und ist eine Stätte zu Stein gewordener Geschichte.

Um diese Ort herum liegt eines der besten und bekanntesten Weinbaubaugebiete Frankreichs. Die große Vielfalt der Böden sowie unterschiedliche Rebsorten sorgen bei den Rotweinen von Saint-Emilion für eine breite Geschmackspalette.

Graves

Das Anbaugebiet Graves erstreckt sich im Süden von Bordeaux auf dem linken Ufer der Garonne bis nach Langon und umschließt dabei die Anbaugebiete Cérons, Barsac und Sauternes.

Das weite Waldgebiet der Landes schützt die Weinberge vor den Winden vom Atlantik her und sorgt für ein gemäßigtes Klima in dieser Region.

Médoc

Zwischen Atlantik und Girondemündung liegt das „Land der Mitte“ mit einer Folge von kiesigen Erhebungen entlang der Mündung. Diese Hügel aus einer Mischung von Kies, Sand und Steinen nennt man hier „croupes“.

Das Médoc bildet eine dreieckige Halbinsel, das Weinbaugebiet nimmt nur die östliche Seite dieses Dreiecks entlang der Gironde auf einer Länge von 80 km und einer Breite von etwa 10 km ein.

Dieses Land der Mitte wird vom 45. Breitengrad durchquert und weist ein mäßig warmes und feuchtes Klima mit hoher Sonnenscheindauer und eher milden Wintern auf.

Dieses Klima sowie auch die Böden sind hervorragend für den Weinbau geeignet: der Boden ist sandig, selten kalkhaltig und ruht auf einem harten, kompakten und undurchlässigen Unterboden.